Recht bekommen

Wir sind eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit eigenem Notariat. Seit unserer Gründung im Jahr 1980 interessiert uns allein eines: Sie sollen Ihr Recht bekommen.

Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen. — Dieter Hildebrandt, Kabarettist

Das können wir zwar nicht immer versprechen. Aber wir garantieren, uns immer mit größtem Engagement einzusetzen. Und das tun wir sehr erfolgreich. Mit Fachkompetenz, Erfahrung, Klugheit, Hartnäckigkeit und Menschenkenntnis.

Aktuelles

Datenschutz im Anwaltsbüro

Sie werden davon gehört haben: ab dem 25.5.2018 gilt die sog. Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Ein nahezu unlesbares Regelwerk zum Datenschutz von 88 Seiten. Wir schützen die Daten unserer Mandanten schon immer. Ein Teil des Schutzes ist die anwaltliche Schweigepflicht, die uns heilig ist. Ein weiterer Teil ist eine elektronische Datenverarbeitung, die bestmöglich gegen Zugriff Dritter abgesichert wird.

Datenschutz ist Ihr Schutz, dessen Beachtung unser Kapital.

 

Weiterlesen …

Entziehung der Fahrerlaubnis und Einbürgerung

Wer als Ausländer*in eingebürgert werden möchte, muss straffrei bleiben. Allenfalls sehr geringfügige Strafen stehen einer Einbürgerung nicht entgegen. Die Entziehung einer Fahrerlaubnis - beispielsweise wegen Alkohols am Steuer - wird von Betroffenen als Strafe empfunden. Wirkt sich die Entziehung im Einbürgerungsverfahren nachteilig aus?

Weiterlesen …

Schwache und starke Adoption

Mit der Adoption durch deutsche Staatsangehörige kann ein Ausländer die deutsche Staatsangehörigkeit erwerben. Die Adoption darf aber nicht "schwach" sein, sondern muss einer Minderjährigenadoption gleichstehen (sog. "starke Wirkung"). Das gilt auch für eine Adoption durch Deutsche im Ausland nach ausländischem Recht.

Weiterlesen …

Europarechtliche Klärung

Ist ein deutscher Strafbefehl ein wichtiges Dokument? Muss ein Ausländer einen Strafbefehl verstehen können? Deutsche Gerichte hatten dazu verschiedene Rechtsauffassungen. Eigentlich erstaunlich. Aber nun geklärt durch Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 12.10.2017.

Weiterlesen …