Wohnen und Arbeiten

Gemischte oder alternative Nutzung zulässig

Die Teilungserklärung der Eigentümergemeinschaft gibt Aufschluss darüber, was in welcher Einheit des Gebäudes zulässig ist.

Bereits bei der Beurkundung der Teilungserklärung kann vereinbart werden, dass eine Einheit gemischt genutzt werden darf; also zum Beispiel gleichzeitig zum Wohnen und als Büro. In der Teilungserklärung kann auch vereinbart werden, dass die Einheit entweder zum Wohnen oder als Teileigentum zu anderen Zwecken (Büro oder Gewerbe) genutzt werden darf. Darauf hat das Deutsche Notarinstitut in einem Gutachten vom 18. Oktober 2016 hingewiesen.

Eine genauere Beschreibung der "anderen Zwecke" ist im Interesse aller Miteigentümer angeraten.

Sind Grundbücher bereits angelegt, kann der Nutzungszweck auch für einzelne Einheiten nachträglich geändert werden. Das ist aber nur mit Zustimmung aller anderen Beteiligten (Miteigentümer und Berechtigte in Abt. II des Grundbuches) möglich.

veröffentlicht am

Zurück