Entbindungsantrag nur mit schriftlicher Vollmacht?

Ist man als Betroffener in einem Ordnungswidrigkeitenvefahren persönlich geladen, so muss man auch zum Gerichtstermin erscheinen. Anderenfalls kann der Einspruch verworfen werden.

Als Anwalt konnte man seinen Mandanten retten, indem man einen sogenannten Entbindungsantrag stellte. Hierzu muss der Anwalt jedoch bevollmächtigt sein. Für den Anwalt ist klar: Hierfür reicht die mündliche Ermächtigung durch den Mandanten. Eine schriftliche Vollmacht ist demnach nicht erforderlich.

Dies sieht nun das OLG Köln anders, vgl. OLG Köln vom 24.09.2019 - 1 RBs 328/19. Wie sich andere Gerichte zu dieser Frage positionieren, bleibt abzuwarten.

veröffentlicht am

Zurück